Bildungsstreik-Treffen am 18.-20.12. in Potsdam

Einladung zum bundesweiten Bildungsstreik-Kongress im befreiten Audimax der Universität Potsdam vom 18. bis 20. Dezember 2009

Liebe Mitstreiter_innen, liebe Interessierte,
hiermit laden wir euch herzlich zu einem bundesweiten Treffen von Schüler_innen, Studierenden und anderen bildungspolitisch Interessierten nach Potsdam ein. Es ist uns wichtig, mit euch eine direkte Vernetzung zwischen thematisch ähnlichen Arbeitsgruppen/Arbeitskreisen innerhalb der Hochschulbesetzungen und Protestaktionen anzustoßen. Darüber hinaus wollen wir uns politisch bilden, weitere Protestperspektiven diskutieren und bundespolitische Forderungen formulieren. Die Ergebnisse des Treffens werden visualisiert, protokolliert und veröffentlicht werden, damit ihr die Ideen in euren lokalen Gruppen diskutieren und weiterentwickeln könnt. Ãœber die Teilnahme internationaler Mitstreiter_innen würden wir uns sehr freuen. Wir hoffen, dass es zum gemeinsamen internationalen Austausch und der Planung größerer europaweiter und/oder internationaler Treffen kommen wird.

Ablauf und Beteiligung
Die Vernetzungswoche findet selbstorganisiert statt, weshalb die Mitgestaltung aller Beteiligten Voraussetzung für einen konstruktiven Verlauf ist. Hierfür bestehen vor allem zwei Möglichkeiten der Mitgestaltung: Inhaltliche Vorbereitung und logistische Unterstützung.

Inhaltliche Vorbereitung
Hierzu gehören vor allem die Konzeption und Moderationsplanung von AG-Treffen und Workshops. Solltet ihr eine Veranstaltung organisieren wollen, wäre es schön wenn ihr uns eine Kurzbeschreibung schickt, damit wir möglichst bald einen Ãœberblick über alle Veranstaltungen erstellen können. Weiterhin bitten wir euch, euer Infomaterial (wie etwa Flyer, Broschüren, Positionspapiere, etc.) mitzubringen oder im Vorfeld an uns zu schicken (Adresse s. Anlage 3 Anfahrt). Wir können diese dann falls gewünscht entsprechend vervielfältigen und für die Veranstaltungen vorbereiten. Auf dieser Grundlage versuchen wir ein offenes, entspanntes und nicht verpflichtendes Rahmenprogramm mit Workshops, Vorträgen, Diskussionsveranstaltungen und Plena zu gestalten. Dabei soll genug Freiraum für Kreativität und spontane Ideen bleiben.

Logistische Unterstützung
Bringt bitte Schlafsäcke, Isomatten, Sofas, VoKü-Ausrüstung usw. mit. Aber auch Spenden von Sachmitteln, Geld, Essen und Trinken nehmen wir gerne entgegen.

Kontakt
Wenn ihr uns logistisch und/oder inhaltlich unterstützen wollt, Nachfragen zu Reisekostenunterstützung oder andere Fragen habt, wendet euch einfach an [email protected]
Weitere Infos findet ihr unter http://www.bildungsstreik-kongress-potsdam.de/blog/.

Damit wir vorab einen Ãœberblick bekommen, wie viele Menschen kommen und ob wir evtl. Dolmetscher_innen benötigen, würden wir uns freuen, wenn ihr euch unverbindlich anmeldet.

Wir sehen uns in Potsdam – für Solidarität und freie Bildung!

3 Kommentare zu „Bildungsstreik-Treffen am 18.-20.12. in Potsdam“

  1. Claudi sagt:

    Hallo hallo,

    in der .pdf-Datei ist noch der falsche Rahmenplan. Wir haben ihn nochmal überarbeitet und ihr findet alles unter http://www.bildungsstreik-kongress-potsdam.de

    Solidarisch,
    Claudi

    Antworten
  2. Der Spiegelfechter» Blog Archive » Bolognese mit studentischem Hackfleisch sagt:

    [...] es mit den Protesten weitergehen soll, wollen die Studenten an diesem Wochenende in Potsdam diskutieren. Lenken sie ein, wird das Problem [...]

    Antworten
  3. Dirk sagt:

    Ahoi,
    gibt es nen Protokoll mit Ergebnissen?

    solidarische grüße
    dirk

    Antworten

Kommentieren