Aachen

Bildungsstreik Aachen

  • www.bildungsstreik-aachen.de
  • twitter (@BSAachen)

Falls ihr genauere Infos wollt schreibt an: infos [ @ ] bildungsstreik-aachen.de

test

8 Kommentare zu „Aachen“

  1. Julian Koch sagt:

    Hallo Mitstreiter,

    ich wollte euch auf eine genehmigte Mahnwache gegen Studiengebühren vor der Düsseldorfer Staatskanzlei am 15.06 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr Aufmerksam machen. Wenn ihr teilnehmen oder euch informieren wollt meldet euch bei der studivz Gruppe Blockade zum bundesweiten Bildungsstreik 2009 an, oder schreibt mir eine kurze Mail an

    Antworten
  2. Bildung statt Bildumm sagt:

    Der Rektor der RWTH-Aachen Prof. Dr. Ernst Schmachtenberg hat die Studierenden dazu aufgerufen, bei der Demonstration am Samstag in Düsseldorf die Interessen der Hochschulen zu vertreten.

    Bitte verteilt den Link oder das Video selber bei allen, die auch nur im Entferntesten daran denken, dass sich noch etwas zur Verbesserung der Bildungs- und Studiensituation erreichen lässt.

    http://www.youtube.com/watch?v=LVBabDJ9mRk

    Dieser Aufruf ist weder politisch motiviert, noch stehen politische Organisationen hinter diesem, oder unseren Aktionen. Unser Arbeitskreis hat sich nur durch die fehlende Initiative des AStA der RWTH gebildet.

    Wir sehen uns in Düsseldorf!
    Treffpunkt in Aachen um 11 Uhr am Hauptbahnhof

    Antworten
  3. Verwirrt sagt:

    Also ich finde den Bildungsstreik und die Forderungen gut und möchte das unterstützen. ABER: Wann ist der bei mir der Streik? Ich finde für “Aachen” nicht einen Hinweis an welchem Datum gestreikt wird. Das Wort Streik impliziert mir einer “Ich geh auf die Straße mit Banner und Schild” Aktion, die zu einem bestimmten Datum stattfinden sollte. Weder auf der Internetseite hier noch auf der Seite des Bildungsstreiks Aachen steht das Datum. Ich habe lange gesucht und dann den Flyer / Plakat für Aachen gefunden. Wie sollen Leute mobilisiert werden, wenn der Termin nicht auch im Internet und zwar GANZ VORNE auf der Seite publiziert wird? Vielleicht habe ich aber auch gehörig was überlesen – wobei ich jetzt wirklich lange gesucht habe und mir denke wenn ich schon so lange suche, weil es mich wirklich interessiert, dass jemand der zufällig darauf stößt nie das Datum finden wird.

    Antworten
  4. Twitgeridoo sagt:

    @Verwirrt: Ab dem 17.11. geht es los – bundesweit einheitlich… :)

    Antworten
  5. Flo sagt:

    Weitermachen! Mitmachen!

    1968 haben die Studenten eine Menge bewirkt. Warum sollten wir nicht auch etwas erreichen? Bleibt dabei und begeistert die Menschen in eurem Umfeld für nicht nur diese Aktion, sondern für eine gerechtere Gesellschaft! Denn nicht nur bei der Bildung läuft einiges schief, das Sozialwesen geht den Bach runter und die Gentrifizierung macht unsere Städte zu Wirtschaftsunternehmen! Also macht mit, bringt euch ein und seid mutig! Je mehr Leute mitmachen, desto mehr Aufmerksamkeit bekommen wir und können einen wirklichen Unterschied machen. Zeigt der Öffentlichkeit, dass Studenten kein Haufen von Bachelor-Zombies sind, sondern trotz allem noch für etwas kämpfen können und werden!

    Antworten
  6. Wicki sagt:

    http://www.bildungsstreik-koeln.de/koelner-erklaerung

    Am 26.November 2009 erklärten sich die Lehrenden der Kölner Universität mit ihren streikenden Studenten durch die Vorstellung der Kölner Erklärung „Zum Selbstverständnis der Universität“ solidarisch. Diese Erklärung wurde am 30. November 2009 im Internetauftritt des Bildungsstreiks Köln veröffentlicht und zur Unterzeichnung freigegeben. In den ersten vier Tagen wurde sie schon von weit über 600 Personen unterzeichnet, in erster Linie von Studenten und Mitarbeitern der Universität Köln.
    Verfasst von den LEHRENDEN der Uni Köln, ist sie im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks einzigartig in der Radikalität ihrer Forderungen. Seht selbst und sagt es weiter!

    Antworten
  7. Sandrino sagt:

    Die Studierenden haben durch ihren mutigen und gesetzlich legitimierten Streik eine richtige Antwort auf sexuelle Belästigung, unqualifizierte DozentInnen, marode Strukturen, schlechte bauliche Instandhaltungen, unzureichende Arbeitsplätze, miserable Verwaltungen, unzulängliche Ausbildungsziele und inakzeptable Unkosten etc. gegeben – bedauerlich das bis dato eine konstruktive, rationale, normative Auseinandersetzung in dem Dialog, wenn schon nicht beim Bafög, menschenwürdig und intelligent, geschweige denn gesellschaftskonfom abgeht.
    Nicht genug, dass sich Frau Schavan genug geistige Armutszeugnisse ausgestellt und Deutschland`s Ansehen als Kulturgesellschaft “über Gebühr” verunglimpft hat, ist an dieser Stelle die Frage nach ihrem Rücktritt erlaubt. Verbittet sich alleine Art. 13 des ICESCR Unkosten für (hoch -) schulische Ausbildung, womit es eine häretische Lüge ist, zu behaupten derartige Gebühren seien “üblich”.

    Ich wünsche noch viel Vergnügen und Erfolg beim Bildungsstreik 2009 / 2010.

    Antworten
  8. Ich sagt:

    noch zur Info…
    hab folgende mail erhalten:

    Was beim letzten Bildungsstreik im November vom Senat noch abgelehnt
    wurde, ist heute durch die Hochschulleitung als rechtmäßig anerkannt worden.
    Um 14:30 Uhr ging seitens des Dezernats II eine E-Mail an alle Dekane
    mit der Info das *alle Veranstaltungen ausfallen*. Alle Profs. und
    Mitarbeiter
    sollten nun Bescheid wissen. Bitte weist ausdrücklich auf diese E-Mail
    hin, wenn ein Mitarbeiter oder Profs. davon nichts weiß.

    Auf unsere Nachfrage hin wurde bestätigt, das mit Vorlesungen alle
    Veranstaltungen gemeint sind.


    Mario Dohlen
    AStA der Fachhochschule Aachen
    Hohenstaufenallee 10
    52064 Aachen
    tel: 0241 6009 5 2807
    fax: 0241 6009 5 2828
    cell: 0241 6009 5 2832
    mail:
    web: http://www.asta.fh-aachen.org
    xmpp:

    Antworten

Kommentieren