Ab heute in Bochum: European Education Congress

Heute startet in Bochum der European Education Congress (EEC).

Der „European Education Congress“ (EEC) ist ein internationaler Kongress, der sich sowohl auf politisch partizipatorischer als auch auf theoretisch analytischer Ebene mit dem Status Quo und der derzeitigen Entwicklung der Bildungssysteme im Bologna Raum kritisch auseinandersetzen wird.

Organisiert und durchgeführt wird die Veranstaltung von jungen Menschen aus ganz Europa.

Die im vorhinein erstellten Zielsetzungen des Kongresses sind bewusst sehr vielseitig und offen formuliert. Diese breitgefächerte inhaltliche Konzeption begründet sich darin, dass auch die Struktur, und somit die Interessen und Arbeitsschwerpunkte der Teilnehmenden sehr heterogen sein werden. Desweiteren hängen die tatsächlich zu erwartenden Ergebnisse eines solchen Kongresses unmittelbar von den Ideen und Analysen aller Mitwirkenden, sowie der während der Veranstaltung stattfindenen Arbeit in den Diskussionsgruppen und Workshops ab. Die im Folgenden erläuterten Zielvorstellungen sind also als Rahmen anzusehen, der nicht vollständig ausgefüllt werden muss, jedoch ausdrücklich weiterentwickelt und ausgeweitet werden darf.

Das Kongressprogramm (PDF)
Der Kongressguide (PDF)

1 Kommentar zu „Ab heute in Bochum: European Education Congress“

  1. tim sagt:

    am 12 Juni 2010 nicht vergessen: http://undeadsystem.blogsport.de/
    “Show an Undead System how to Die!”

    Antworten

Kommentieren