Augsburg

Aufruf zur Unterstützung
Bildungsbündnis Augsburg

Die Jugend ist die Zukunft, und genau deswegen muss auch eine gute Bildung her.

Das derzeitige System hat jedoch kläglich versagt. Durch das Herumdoktern an Lehrplänen und Schulsystem hat sich die Lage der jungen Erwachsenen und Kinder in der Bundesrepublik immens verschlechtert.

Während der Staat 500.000.000.000 Euro (fünfhundert Milliarden!) für die Rettung des Bankensystems aufbringt und regelmäßig den Etat für den Rüstungshaushalt erhöht, ist für die Bildung kein Geld da. Durch die Einführung von Studiengebühren und Büchergeldern macht er vielen das Studium oder einen höheren Bildungsabschluss unmöglich. In Schulen fällt der Putz von den Wänden, die Decken und Wände in Klassenräumen schimmeln, Lehrmittel sind größtenteils unbrauchbar, und durch die Einsparung am Personal steigen die Klassengrößen und die Qualität des Unterrichts sinkt.

Das G8 erhöht den Leistungsdruck und damit auch die Auslese: Der Unterrichtsstoff von bisher neun Jahren wird in acht Jahre gequetscht, wodurch noch stärker als bisher selektiert wird. Wer aber erst einmal in einer Haupt- oder Realschule angekommen ist, kommt da auch nur sehr schwer wieder heraus. Es ist leichter abzusinken, als wieder aufzusteigen! Dazu kommt, dass, wenn zu Hause nicht das Geld für Schulbücher, Klassenlektüren, Studienfahrten oder Nachhilfe vorhanden ist, der Besuch weiterführender Schulen unabhängig von der Begabung schon aus finanziellen Gründen nicht möglich ist.

Das Augsburger Bildungsbündnis ist ein Zusammenschluss aus SchülerInnen und StudentInnen, die beschlossen haben, etwas gegen die miserablen Zustände in unserem maroden Bildungssystem zu unternehmen. Unser Ziel ist es, eine Diskussion zur Zukunft des Bildungssystems anzuregen. Des Weiteren sollen Möglichkeiten einer fortschrittlichen und emanzipatorischen Bildungs- und Gesellschaftspolitik aufgezeigt und durchgesetzt werden. Dem Einfluss der maßgeblichen politischen und ökonomischen Interessen im Bildungsbereich setzen wir unsere Alternativen entgegen:

  • selbstbestimmtes Lernen und Leben statt starrem Zeitrahmen, Leistungsdruck und Konkurrenzdruck,
  • freier Bildungszugang und Abschaffung von sämtlichen Bildungsgebühren wie Studiengebühren, Ausbildungsgebühren und Kita-Gebühren,
  • öffentliche Finanzierung des Bildungssystems ohne Einflussnahme der Wirtschaft unter anderem auf Lehrinhalte, Studienstrukturen und Stellenvergabe
  • und Demokratisierung und Stärkung der Mit- und Selbstverwaltung in allen Bildungseinrichtungen.

Wir bitten darum alle Organisationen, Strukturen, Parteien und Privatleute um Unterstützung.
Wir möchten jedoch im Vorhinein darauf aufmerksam machen, dass die Unterstützer in keinerlei Hinsicht Namentlich genannt werden! Wie die Vergangenheit gezeigt hat wurden Bündnisse und Zusammenschlüsse von Jugendorganisationen nur allzu oft mit Rekrutierungsversuchen genötigt und der Sinn und Zweck der Aktion entfremdet. Allerdings würden wir es Begrüßen wenn andere Strukturen durch Anwesenheit in der Aktionstagen vom 15. – 19. Juni vertreten wären.

Bündnismitglieder

  • CONTRA – Aktionsbündnis für freie Bildung
  • Linksjugend Solid Augsburg

14 Kommentare zu „Augsburg“

  1. Silvio sagt:

    Liebe Leute,

    auch in Augsburg hat sich nun ein Bildungsbündnis gegründet
    das zum offiziellen Streik aufruft.
    Zusammen mit Schul-, KlassensprecherInnen, StudentInnen und Schülern
    organisieren wir die Aktionswoche vor Ort.

    Das nächste Treffen findet am 22.04.2009
    um 18:00 Uhr
    im Hans-Baimler-Zentrum Augsburg
    (Manlichstraße, nähe Oberhausen Bahnhof)
    statt, auf euer kommen würden wir uns freuen.

    Liebe Grüße

    Das ABB Orga-Team

    Antworten
  2. Matze sagt:

    Die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend(SDA), sowie einzelpersonen aus SMV-Strukturen und unorganisierte SchülerInnen sind ebenfalls Bündnismitglied in Augsburg! Wäre toll wenn man das ändern könnte!Lg
    Matze

    Antworten
  3. L! sagt:

    Frage: Gibt es in Augsburg auch morgen noch ‘ne Demo ?
    Also dann während der Schulzeit ?

    Antworten
  4. Bildungsbuendnis-Augsburg sagt:

    Jeden Mittwoch, 17:00 Uhr: Treffen des Augsburger Bildungsbündnisses. Es sind alle herzlich eingeladen, die etwas für ihre Schule tun wollen und das Bildungssystem verbessern wollen. Treffpunkt für alle Interessenten 17:00 Uhr Hans Beimler Zentrum, Manlichstr. 3 (Nähe Oberhauser Bahnhof)

    Wenn ihr uns bei der Organisierung des Bildungsstreikes in Augsburg Helfen wollt. Oder auch einfach nur genauer wissen wollt was wir so machen, dann meldet euch einfach
    per e-mail unter :
    oder auf unserem Infotelefon unter : 017694126882

    Wir freuen uns darauf von euch zu hören.

    Am 17.11.09 09:00 Uhr: Der Schulstreik in Augsburg

    Kundgebung 8:30 Uhr

    Demo beginnt um 09:15 Uhr

    Antworten
  5. Schüler sagt:

    Was passiert mit den Verweisen?
    Werden diese wieder ungültig sein?

    Antworten
  6. Bildungsstreik Augsburg sagt:

    Streik : Dienstag 17.11, 8:30 Uhr Elias Holl Platz!

    Web: http://abb.blogsport.de/

    Antworten
  7. Chris sagt:

    17.11.2009
    Heute Mittag wurde in Augsburg der Vorlesungssaal 1 besetzt.

    Weiter so!!!

    Antworten
  8. Chris sagt:

    17.11.2009
    Heute Mittag wurde in Augsburg der Vorlesungssaal 1 besetzt.

    Weiter so!!!

    Antworten
  9. AStA Uni Passau sagt:

    Könnten wir bitte von euch eine Mail-Adresse bekommen? Vielen Dank!

    Antworten
  10. Florian von der Presse AG sagt:

    Hi,

    klaro, unsere Mailadresse ist

    Wir sind auch im Skype verfügbar und nehmen am Gruppenchat mit den anderen Unis teil: Bildungsstreik.Augsburg

    Antworten
  11. Hans sagt:

    webseite der uni brennt augsburg
    http://uniaugsburgbrennt.blogspot.com

    Antworten
  12. Wicki sagt:

    http://www.bildungsstreik-koeln.de/koelner-erklaerung

    Am 26.November 2009 erklärten sich die Lehrenden der Kölner Universität mit ihren streikenden Studenten durch die Vorstellung der Kölner Erklärung „Zum Selbstverständnis der Universität“ solidarisch. Diese Erklärung wurde am 30. November 2009 im Internetauftritt des Bildungsstreiks Köln veröffentlicht und zur Unterzeichnung freigegeben. In den ersten vier Tagen wurde sie schon von weit über 600 Personen unterzeichnet, in erster Linie von Studenten und Mitarbeitern der Universität Köln.
    Verfasst von den LEHRENDEN der Uni Köln, ist sie im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks einzigartig in der Radikalität ihrer Forderungen. Seht selbst und sagt es weiter!

    Antworten
  13. Sandrino sagt:

    Die Studierenden haben durch ihren mutigen und gesetzlich legitimierten Streik eine richtige Antwort auf sexuelle Belästigung, unqualifizierte DozentInnen, marode Strukturen, schlechte bauliche Instandhaltungen, unzureichende Arbeitsplätze, miserable Verwaltungen, unzulängliche Ausbildungsziele und inakzeptable Unkosten etc. gegeben – bedauerlich das bis dato eine konstruktive, rationale, normative Auseinandersetzung in dem Dialog, wenn schon nicht beim Bafög, menschenwürdig und intelligent, geschweige denn gesellschaftskonfom abgeht.
    Nicht genug, dass sich Frau Schavan genug geistige Armutszeugnisse ausgestellt und Deutschland`s Ansehen als Kulturgesellschaft “über Gebühr” verunglimpft hat, ist an dieser Stelle die Frage nach ihrem Rücktritt erlaubt. Verbittet sich alleine Art. 13 des ICESCR Unkosten für (hoch -) schulische Ausbildung, womit es eine häretische Lüge ist, zu behaupten derartige Gebühren seien “üblich”.

    Ich wünsche noch viel Vergnügen und Erfolg beim Bildungsstreik 2009 / 2010.

    Antworten
  14. Uniaugsburgbrennt sagt:

    Demonstration am 9. Juni

    Der internationale Bildungsstreik geht nicht nur weiter, sondern jetzt auch wieder auf die Straße!

    Stören dich überfüllte Lehrräume, DozentInnen- und LehrerInnenmangel, marode Schulen und Universitäten, zu hoher Prüfungs- und Leistungsdruck und dass das alles auch noch zu viel kosten soll?

    Dann geh mit uns auf die Straße, sei dabei am

    9. Juni um 13:00 Uhr auf dem Elias-Holl – Platz (unterer Rathausplatz)

    Antworten

Kommentieren