Düsseldorf

Düsseldorf

Eine neue Seite befindet sich im Aufbau: bildungsstreik-duesseldorf.org

  • DIE PIRATEN
  • Kritik und Aktion: Linke Gruppe
  • Linksjugend ['solid] Düsseldorf
  • SDAJ Düsseldorf
  • Fachschaftenliste Düsseldorf
  • Bezirksschülervertretung Düsseldorf
  • Antifa KoK Düsseldorf und Neuss

48 Kommentare zu „Düsseldorf“

  1. kathy G. sagt:

    ich habe eine frage zu dem schuelerstreik in düsseldorf der vom 15-20.06.09 geht
    ich habe von verschiedenen leuten gehört das man sich eine schul entschuldingung abholen kann…
    ich würde gerne wissen:

    stimmt das??
    wo gibt es die bescheinigung??

    liebe grüße kathy

    danke =)
    und werden die stunden aufs zeugnis geschriben ??
    wen ja als entschuldigt oder unentschuldigt ?

    Antworten
  2. Julian Koch sagt:

    Hallo Mitstreiter,

    ich wollte euch auf eine genehmigte Mahnwache gegen Studiengebühren vor der Düsseldorfer Staatskanzlei am 15.06 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr Aufmerksam machen. Wenn ihr teilnehmen oder euch informieren wollt meldet euch bei der studivz Gruppe Blockade zum bundesweiten Bildungsstreik 2009 an, oder schreibt mir eine kurze Mail an

    Antworten
  3. Ste sagt:

    Wieso diese dämliche Pflichtmitgliedschaft in dieser studivz-Gruppe? Wieso Anmeldung? Soll ich noch Eintrittsgeld zur Teilnahme am Protest bezahlen? Ein Motivationsschreiben ausdrucken, mit Lebenslauf? Pffft.
    Und: Kids die sich bei studivz mit Urlaubs- und Partybildern anmelden sind für mich keine ernsthaften Protestler.

    Antworten
  4. S.K sagt:

    @Kathy G.

    Die scheints ja nur ums Blaumachen zu gehn. Bleib am Besten bei dir in der Klasse!

    Antworten
  5. Ignacio Torres del Mar sagt:

    Die Kritik an SchuelerVZ kann ich nur bekräftigen – und an Kathy: Du bist wahrscheinlich noch sehr jung, aber schon unheimlich gut dressiert – hier geht es um PROTEST gegen eine rücksichtslose und asoziale Politik, die Dir Dein Recht auf Bildung raubt – und Du fragst um Erlaubnis und machst Dir Sorgen um ein paar Fehlstunden. Genau das ist der wahre Untertanen-Geist, der solche Politik überhaupt erst möglich macht! Lies mal “Der Untertan” von Heinrich Mann http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Untertan
    Nochwas: bei den politischen Änderungen, die vor uns stehen, werdet Ihr noch viel mehr Einsatz bringen müssen als ein paar Fehlstunden – für die Demokratie, die uns gerade scheibchenweise weggenommen wird, und dazu gehört auch der Bildungs-Raubbau, sind allein in Europa einige Hundert Millionen Menschen in zwei Kriegen gestorben – und es werden wieder Menschen sterben, wenn Ihr aus Angst vor Fehlstunden nicht für Eure Rechte zu kämpfen bereit seid!

    Antworten
  6. Linnéa sagt:

    Hi! Ein paar aus meiner Klasse und ich wollen am Freitag in Düsseldorf mitstreiken.
    Weiß einer von euch wann es los geht und wo?
    Danke im Vorraus und liebe Grüße, Linnéa

    Antworten
    • Castro sagt:

      Um 13 Uhr am DGB-Haus. Das ist 1 Minute vom Hauptbahnhof entfernt.

      Antworten
  7. Susi sagt:

    Hallo,

    wann findet die Demo in DD am Samstag statt?

    Lg

    Antworten
    • Castro sagt:

      13 Uhr am Hauptbahnhof.

      Infos: block-duesseldorf.de

      Antworten
  8. Mandy sagt:

    Ist das mit Samstag definitiv? Würden nämlich auch sehr gerne anreisen, aber irgendwie fehlen mir da noch einige Infos…

    Antworten
  9. maggie sagt:

    nicht vergessen:Demo am 20.juni ab 13 Uhr am Hbf

    Antworten
  10. Eva sagt:

    Für “Fremde” wäre es hilfreich zu wissen, wohin die Demo zieht und wann die Abschlusskundgebung geplant ist.

    Antworten
  11. manoj sagt:

    wann ist die nächste demo ?

    Antworten
  12. gudi sagt:

    wo gibt es fotos von der demo am samstag??

    Antworten
  13. Andre sagt:

    Jetzt nicht aufhören!!!

    Der Wahlkampf beginnt. Allein die Statistik zum Alter der Wähler sollte Motivation genug sein weiter zu streiken. (Versteht mich nicht falsch, an den Zahlen ändern wir nichts, aber vllt kommen wir so längerfristig auf die Tagesordnung.)

    50% aller Wahlberechtigten sind älter als 50 Jahre-> http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_09/presse/06anzahl_wahlberechtigte.html

    Antworten
  14. Verena sagt:

    und jetzt? läuft noch irgendwas?

    Antworten
  15. maggie sagt:

    das team bildungsstreik düsseldorf trifft sich jeden mittwoch um 18uhr im zett am hbf zur planung der demo am 17.november und weiterer aktionen.

    an der uni düsseldorf trifft sich morgen (03.11.09) um 18uhr in der fh(fb06 neben der ULB) die AG-studiengebühren die aktionen für die streikwoche und mobilisierung zur demo vorbreitet.

    Antworten
  16. Gianna sagt:

    Mail an die ARD, die sich einen Tag später meldete und mir mitteilte, dass ich mich an den WDR wenden solle:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    so kann es nicht weitergehen!

    Das dachten sich auch 270.000 andere Schüler und Schülerinnen im Juni 2009 und begannen, gegen die katastrophalen Zustände des Bildungssystems zu protestieren.

    Die Forderungen waren klar:

    - Kostenlose Bildung für alle
    - Mehr Lehrkräfte einstellen (es gibt eine Menge arbeitslose LehrerInnen), kleinere Klassen
    - Weg mit dem mehrgliedrigen Schulsystem
    - Weg mit G8
    - Keine Repressionen gegen SchülerInnen
    - Demokratisierung des Bildungssystems
    - Abschaffung der Kopfnoten
    etc.

    Es fanden zahlreiche Aktionen und Demonstrationen statt, die uns unserem Ziel zwar etwas näher brachten, jedoch nicht dazu führten, dass unsere Forderungen auch nur im Ansatz erfüllt wurden/werden.
    Also geht der Bildungsstreik weiter.

    Obwohl im Sommer noch ohne Unterlass über den Bildungsstreik berichtet wurde (hauptsächlich über die “Hauptdemo”), wird das Thema nun von den Medien totgeschwiegen.

    Dabei ist es aktueller denn je:

    Es sind Unis in München, Heidelberg, Potsdam, Wien etc. besetzt

    Am Donnerstag, den 05.11.2009 war der Auftakt zur “Global week of action – Education ist NOT for $AL€”; ab dem 09.11.2009 folgt die “Global week of action reloaded”

    Wir geben nicht auf!
    Das sollte mittlerweile klar sein.
    Die Aufmerksam der Medien ist allerdings verschwindend gering, wodurch

    1. nur informiert ist, wer sich SELBST informiert und auch nur dann den Bildungsstreik unterstützen kann, was dazu führt, dass die Beteiligung sehr viel geringer ist, als sie sein könnte

    2. Der Rest der Bürger keine Ahnung davon hat, was die Regierung mit uns anstellt

    Auch die Wirtschaftskrise nimmt Einfluss auf unsere Lage.
    “Die großen” setzen sich zusammen, diskutieren und schmieden tolle Pläne, doch wie sollen wir da jemals wieder rauskommen, wenn die Zukunft Deutschlands zur Verblödung gezwungen wird? Wenn etliche potentielle Akademiker Kfz-Mechatroniker
    (Nicht im geringsten gegen Kfz- Mechatroniker gerichtet; will nur sagen, dass der Beruf nicht die besten Chancen bietet)
    werden, weil sie sich kein Studium leisten können, nicht genug gefördert werden, oder der NC nicht ausreicht.

    Das ist ein Thema, das uns alle betrifft und ich finde es schade, wie es von den Medien totgeschwiegen wird.
    Meiner Meinung nach ist es als öffentlich-rechtlicher, der auch von uns Schülern und Studenten mitfinanziert wird, Ihre Pflicht, diesem Thema ein Mindestmaß an Beachtung zu schenken.

    Ich hoffe, dass Sie meine Bitte nicht ignorieren und verbleibe

    mit freundlichen Grüßen

    Antworten
  17. Patrick sagt:

    Ich habe auch eine frage. Bei mir wurden heute Bildungsstreikzettel an der schule verteilt. Nrw > Gesamtschule heiligenhaus > angeblich soll am 17.11.09 am willy brand platz in velbert gestreikt werden.

    Stimmt das da ich hier vorerst nix gefunden habe ?

    Antworten
    • markus sagt:

      Stimmt aber soweit, schade daß der Termin hier noch nicht eingepflegt worden ist. Alle weiteren Infos findest du in unserem Mobi-Blog (siehe HP-Link)

      Antworten
  18. Andre sagt:

    Wollte mich nur mal erkundigen:
    Ist außer der Demo am Dienstag noch was hier geplant?
    Ich meine an fast allen Uni’s sind Hörsääle besetzt… Wäre auf jedenfall dabei.
    Gruß Andre

    Antworten
  19. Benedict sagt:

    Liebes Bildungsstreik Tea,

    Bildungsstreig in diesem Sinne ist Schwach-Sinn !!!
    Ich selber bin in die Politik engagiert und sage eindeutig: Eure Forderungen setzten am falschen Stantpunkt an. Ein einheitliches Schulsystem wäre für Deutschland eine Fas, da gar nicht alle Schüler den Anspruch haben den höchsten Abschluss zu erreichen und somit das Gesamtniveo deutlich sinken würde. Kostenlose ist im Bezug auf die Studiengebühren unmöglich. Die Studiengebühren refinanzieren das europaweit hoch angesiedelte Niveau unserer Universitäten und ohne diesen wäre Deutschland auch da nur untere Kante bis unteres Mittelmaß; auch wenn sie uns stören. In den USA, die die besten Unis der Welt stellt bezahlt jeder seine “secondary education” selber – Und zwar komplett! Und die Kürzung der Schulzeit ist ebenfalls sinnvoll, da auch hier Anpassung an den Int. Standart nötig ist. Die Frage ist auch hier wie auch bei den anderen Fragen, nicht das Ob sondern das Wie….

    Grüße (Yeah – RCDS rules ‘ta world !)

    Antworten
  20. Onkelhitman sagt:

    @Benedict
    Schon alleine an diesem Beitrag kann man sehen wie nötig wir es haben, bessere Schulen und Unis, mehr Lehrer und besseren Unterricht zu bekommen.

    Es heißt: “in der Politik”, “Standpunkt”, “Farce”, “Niveau”, “Anpassungen”, “Standard”.

    Und es ist nunmal so, dass es an den deutschen Schulen immer weniger qualifizierte Lehrer gibt. Und die die noch da sind arbeiten auf ihre Rente hin und geben das sogar als Grund für schlechten Unterricht an.

    Antworten
  21. Hannah sagt:

    so also ich war heutre beim streik 17.11.2009 dabei aber ich habe keine entschuldigung wisst ihr vielleicht wie ich eine bekomme???
    bitte ganz schnell antworten!!!

    danke

    lg

    Antworten
  22. Violetta sagt:

    Hallo Benedict,wenn du dich richtig über die Gründe des Bildungsstreikes informiert hättest, wüsstest du, dass das was du erzählst SCHWACHSINN ist!!!So denn nicht das einheitliche Bildungssystem wäre eine Farce sondern das jetzige, denn durch Studiengebühren alleine wird schon alleine eine soziale ungleichheit geschaffen, denn nicht jeder hat das geld dafür!!!!Das Kostenlose ist möglich wenn die POLITIKER (wie du) anständig und richtig investieren würden oder auch mal ein wenig auf das riesige gehalt verzichten…
    So, und nun zu deiner Amerikanisierung wenn Bachelor und Master so toll sind, warum gibt es in in den US Elite Unis jetzt Diplom?Und warum sind Bachelor in der Gesellschaft weniger angesehen als Diplom wenn Bachelor doch so viel besser ist?
    Außerdem noch ein Punk in vuelen Universitäten und hochschulen herrscht ein überschuss an geld und warum? weil die Studiengebühren gar nicht verwendet werden bzw. für Vieles nicht verwendet werden darf. Außerdem gibt es viele Studiengänge, die gar keine teuren technischen Geräte brauchen für ihren Studiengang, und warum sollen die genauso viel bezahlen wie alle anderen! Bildung sollte kein teures Gut werden und viele müssen viel länger studieren, weil sie nebenbei arbeiten müssen, so und ein Studium sollte der Hauptberuf sein und nicht die 3 Nebenjobs! Bildung ist ein Menschenrecht und kein Luxusgut und bestes Beispiel ist: In Amerika studieren auch nur die Reichen und die Ghettos bleiben Ghettos…. außerdem gibt es in Amerika viel mehr Stipendien, wo sind die in Deutschland? ALSO ICH GLAUBE DU SOLLTEST DICH MAL BESSER UND MEHR INFORMIEREN. ALLE WÜNSCHEN SICH REICHE ELTERN ZU HABEN, ABER DIE HAT NUN MAL NICHT JEDER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    PS: In welcher Partei bist du, CDU?
    Grüße Vio (BILDUNG FÜR ALLE UND ZWAR UMSONST)

    Antworten
  23. Vio sagt:

    Hallo Benedict,wenn du dich richtig über die Gründe des Bildungsstreikes informiert hättest, wüsstest du, dass das was du erzählst SCHWACHSINN ist!!!So denn nicht das einheitliche Bildungssystem wäre eine Farce sondern das jetzige, denn durch Studiengebühren alleine wird schon alleine eine soziale ungleichheit geschaffen, denn nicht jeder hat das geld dafür!!!!Das Kostenlose ist möglich wenn die POLITIKER (wie du) anständig und richtig investieren würden oder auch mal ein wenig auf das riesige gehalt verzichten…
    So, und nun zu deiner Amerikanisierung wenn Bachelor und Master so toll sind, warum gibt es in in den US Elite Unis jetzt Diplom?Und warum sind Bachelor in der Gesellschaft weniger angesehen als Diplom wenn Bachelor doch so viel besser ist?
    Außerdem noch ein Punk in vuelen Universitäten und hochschulen herrscht ein überschuss an geld und warum? weil die Studiengebühren gar nicht verwendet werden bzw. für Vieles nicht verwendet werden darf. Außerdem gibt es viele Studiengänge, die gar keine teuren technischen Geräte brauchen für ihren Studiengang, und warum sollen die genauso viel bezahlen wie alle anderen! Bildung sollte kein teures Gut werden und viele müssen viel länger studieren, weil sie nebenbei arbeiten müssen, so und ein Studium sollte der Hauptberuf sein und nicht die 3 Nebenjobs! Bildung ist ein Menschenrecht und kein Luxusgut und bestes Beispiel ist: In Amerika studieren auch nur die Reichen und die Ghettos bleiben Ghettos…. außerdem gibt es in Amerika viel mehr Stipendien, wo sind die in Deutschland? ALSO ICH GLAUBE DU SOLLTEST DICH MAL BESSER UND MEHR INFORMIEREN. ALLE WÜNSCHEN SICH REICHE ELTERN ZU HABEN, ABER DIE HAT NUN MAL NICHT JEDER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    PS: In welcher Partei bist du, CDU?
    Grüße Vio (BILDUNG FÜR ALLE UND ZWAR UMSONST)

    Antworten
  24. soulaimane sagt:

    ich habe heute am bildungsstreik teilgenommen und mir wurde gesagt das wir m rathaus eine entschuldigung bekommen würde das stimmte aber nicht am ende des streikes wurde eine internetsite gennant da sollten wir dann die entschuldigung drucken und ich hab jetzt vergessen wie die internetseite heisst könnte mir einer vieleicht sagen wie sie heisst??

    Antworten
  25. Onkelhitman sagt:

    Eine Entschuldigung wegen eines Streiks mitzubringen wäre sinnlos, wofür dann streiken?

    Antworten
  26. Hannah sagt:

    Kann mir zufällig jemand sagen, wann der nächste bildungsstreik stattfinden soll. Am besten wäre in Düsseldorf oder Köln! Bitte schnell!!

    Antworten
  27. Jodie sagt:

    http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/Schueler-besetzen-Duesseldorfer-Gesamtschule_aid_784420.html

    Aktion vorbei. Schüler sind freiwillig gegangen nach dem die Polizei in 9 Einsatzwagen da ankam, rein ging und mit der Räumung gedrohte. Da waren noch 30 schüler anwesend.

    Antworten
  28. Jodie sagt:

    2 Hanna: komm an die Heinrich-Heine-Uni dort hat um 13h eine sonder VV angefangen, die Schüler von der Hulda-Pankok dürften da auch bald ankommen

    Antworten
  29. Ulrich sagt:

    Kann mir jemand den Hintergrund zur Forderung ” Abbau der Zulassungsbeschränkungen” erklären? Wie soll das gehen? Noch dazu, wo doch jetzt schon an vielen Unis die Hörsäle völlig aus den Nähten platzen. Ist ein gewisser Grad der (Vor-)Bildung nicht auch von Vorteil für alle Studierenden?

    Antworten
  30. Gianna sagt:

    Steht für morgen irgendwas an?

    Antworten
  31. DHC sagt:

    Ja Gianna wieder im Zakk :)

    Antworten
  32. Andre sagt:

    guten tag ihr lieben !

    Ich geh zur zeit auf die Elly-Heuss_knapp-schule und wir haben dort ein problem und dies nennt sich TRAININGSRAUM!

    Dort werden schüler und schülerinnen hingeschickt wenn sie sich nicht an das halten was der lehrer sagt z.B. ein aktueller vorfall war das einem schüler kalt war in der klasse und er gezwungen wurde die jacke auszuziehn und er dies nicht tat da ihm kalt war und er wurde in diesen trainingsraum verbannt dort musste er aufschrieben was sein fehler war und was er dagegen tun kann !

    Fakt aber ist wenn dem lehrer dies nicht gefällt was der schüler geschriebn aht dann wird er zurück in diesen raum geschickt und muss wiederholt 30 min ausharren!

    hat man ein buch vergesen Trainingsgsraum !
    Hat man ein Blatt vergessen oder war krank und bekam dies nicht Trainingsraum!
    und es folgen noch ca.25 andere gründe!

    Bitte helft uns gegen diese repressions taten was zu tun an unserer schule!

    Wir wollen einen vollversammlung und besetzung der schule!

    bei fragen bitte an :

    Grüße ANdre

    Antworten
  33. MLPD Düsseldorf sagt:

    Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
    Düsseldorf, 20.11.2009

    Solidaritätserklärung an die Bezirksschülervertretung Düsseldorf und die Protestierenden in der Hulda-Pankok-Gesamtschule

    Mit Freude haben wir von Euren mutigen Aktionen und eurem Protest gegen die Bildungspolitik, Eliteauslese und verschiedenste Gebühren, erfahren.
    Um so mehr empört nicht nur uns der Aufmarsch der Polizei, gerufen vom Schulleiter. Die Anzeige wegen Hausfriedensbruch, die lt. RP gegen Stefan Koch ergeht, muss vom Tisch!

    Die Proteste und Aktionen an Schulen und Unis erhalten momentan besonderes Gewicht durch ihre internationale Koordinierung und auch durch die Verbindung zu einigen weiteren Forderungen außerhalb des Bildungsbereichs, wie sie zum Beispiel von der Montagsdemo-Bewegung und von Gewerkschaften erhoben werden.

    Euer Protest richtet sich gegen selektive Eliteausbildung, gegen die Entwicklung, welche Bildung noch mehr zur Frage des Geldbeutels der Eltern macht, weil zunehmend privatisierte Bildungseinrichtungen als Profitquelle und Möglichkeit der Kapitalanlage ausgebaut werden und auch öffentliche Bildungsstätten in den letzten Jahren teuer werden.

    Wir unterstützen Eure Proteste mit der Forderung nach einem kostenlosen und einheitlichen Schulsystem vom Kindergarten bis zur Hochschule, nach Abschaffung der Kopfnoten, nach dem Recht auf freie politische Betätigung in Schule und Hochschule. Wir werden weiterhin auf die Notwendigkeit und Berechtigung Eures Protests auch in Betrieben und Gewerkschaften hinweisen und die Verbindung zwischen Arbeiter-, Frauen- und Jugendbewegung stärken.

    Wir ergänzen unsere Erklärung mit dem gemeinsamen Flugblatt der Redaktionen von REBELL und Galileo – für den Fall, dass ihr das am 17.11. noch nicht erhalten habt. Und wir freuen uns auf eine dauerhafte Verbindung. Hier die URL-Adresse, die zum Flugblatt führt: http://www.rf-news.de/2009/kw46/bildungsproteste-herbst-2009-mobil-machen-gegen-schwarz-gelb/?searchterm=galileo

    Kreisleitung der MLPD Düsseldorf
    Michael Forschner

    Antworten
  34. Bene sagt:

    wenn die seite noch jemand mit den entschuldigungen sucht. bsv-duesseldorf.de
    p.s.: ich bin nicht der benedict, sonder der bene von der bsv :)

    Antworten
  35. Wicki sagt:

    http://www.bildungsstreik-koeln.de/koelner-erklaerung

    Am 26.November 2009 erklärten sich die Lehrenden der Kölner Universität mit ihren streikenden Studenten durch die Vorstellung der Kölner Erklärung „Zum Selbstverständnis der Universität“ solidarisch. Diese Erklärung wurde am 30. November 2009 im Internetauftritt des Bildungsstreiks Köln veröffentlicht und zur Unterzeichnung freigegeben. In den ersten vier Tagen wurde sie schon von weit über 600 Personen unterzeichnet, in erster Linie von Studenten und Mitarbeitern der Universität Köln.
    Verfasst von den LEHRENDEN der Uni Köln, ist sie im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks einzigartig in der Radikalität ihrer Forderungen. Seht selbst und sagt es weiter!

    Antworten
  36. Matthias Heitmann sagt:

    Auf der Website des Debattenmagazins NovoArgumente findet eine Online-Debatte zur Bildungsmisere unter demTitel “Messen ohne Sinn und Verstand” statt. Steigt ein über http://www.novo-argumente.com/magazin.php/archiv/novo103_32

    Antworten
  37. Sabi sagt:

    Hey! Die Proteste haben an der Uni Wuppertal bereits etwas bewirkt: Keine Anwesenheitspflicht mehr. Schaut doch mal: http://www.qsl.uni-wuppertal.de/fileadmin/qsl/Projekte/Bologna-Check/wgAnwesenheitspflicht.pdf

    Antworten
  38. aktuelle mäanderwelle sagt:

    - Bundesweite Demo “Die Uni gehört allen” – solidarisch für freie Bildung und ein selbstbestimmtes leben.

    die uni
    gehört allen

    Die Ausrichtung aller Lebensbereiche auf ihre Verwertbarkeit verschärft sich. Flankiert wird diese Entwicklung durch autoritäre Maßnahmen und die Kriminalisierung sozialer Widerstände. Stechuhren, Hartz IV, Ausbildungsplatzmangel, Exzellenzinitiativen, Selektion an Schulen und Hochschulen, Abschiebungen und „blue cards“ nur für „hochqualifizierte“ Migrant_innen, all das sind nur einige Kennzeichen einer ausgrenzenden Gesellschaft. Einer Gesellschaft, in der nicht die Menschen und ihre Bedürfnisse, sondern ihre Verwertbarkeit im Mittelpunkt steht.

    Die Frankfurter Stiftungsuniversität kann hierfür als eine der Pioniere gelten. Studierende besetzten dort Ende November eines der Gebäude der Goethe-Uni, das regelmäßig an Konzerne vermietet wird. Sie wollten dort Raum und Zeit für eine kritische Auseinandersetzung schaffen. Am 02.12.2009 wurde dieser studentische Protest gewaltsam durch die Polizei beendet. Seitdem herrscht Ausnahmezustand an der Frankfurter Universität: Kritischen Studierenden drohen die Zwangsexmatrikulation und Strafverfahren, immer wieder patrouilliert Polizei auf dem Campus und der Universitätsbetrieb wurde mehrfach durch Aussperrungen lahm gelegt.

    Auch in vielen anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens kommt es immer öfter zu sozialen Konflikten. Arbeiter_innen, Azubis, Schüler_innen, Studierende, von Abschiebung Bedrohte, Erwerbslose und andere gehen auf die Straße. Dabei verweisen all diese Proteste auf die Möglichkeit einer gemeinsame Forderung: Die gesellschaftlichen Verhältnisse haben sich nach den Menschen zu richten, nicht nach Profitinteressen. Die Organisierung der Gesellschaft muss von den Menschen selbst bestimmt sein. Um wirklich etwas zu verändern, müssen wir genau dies als gemeinsames Ziel formulieren und erkämpfen.

    Statt den kürzenden, ausschließenden, überwachenden Staat um Hilfe anzurufen, müssen wir gemeinsam auf die Straße gehen und dafür kämpfen, dass die Schule unsere Schule, die Uni die Uni aller, die gesellschaftliche Produktion nach den Bedürfnissen aller – das Leben ein selbstbestimmtes Leben sein soll. Die Uni gehört Allen! Für freie Bildung und ein selbstbestimmtes Leben! Unser Leben in unsere Hände! Für die radikale Demokratisierung aller Lebensbereiche!

    am 30.01.2010
    in Frankfurt am Main
    um 14 Uhr, Campus Bockenheim

    ______

    Links:

    http://unigehoertallen.tk/
    http://bildungsstreik-ffm.de/cms/
    http://vimeo.com/8424498 (Mobilisierungsvideo)
    http://unserebildung.de/wiki/Mitfahrzentrale_nach_Frankfurt (Mitfahrzentrale zur Demo für ganz Deutschland – tragt euch ein!)

    ______

    Treffpunkte/Anreise für Frankfurt:

    –> Heidelberger Treffpunkt um 11:00 Uhr vor dem Hauptbahnhof (um Gruppen für Gruppentickets zu bilden)

    Details zur Zugverbindung:
    Heidelberg Hbf ab 11:21 Gleis 3
    Frankfurt am Main Hauptbahnhof ab 12:58
    U U4 U-Bahn Richtung: Bockenheimer Warte, Frankfurt am Main Ankunft 13:01

    –> Aus dem Saarland:

    * Saarbrücken: Treffpunkt: 10:35 Abfahrt 10:52
    * Neunkirchen: Treffpunkt: 10:55 Abfahrt 11:08

    * St.Wendel: Treffpunkt: 11:00 Abfahrt 11:21
    * Idar-Oberstein: Treffpunkt: 11:35 Abfahrt 11:52

    –> Aus NRW:

    Anreise aus Köln: Mail an antifa-ak-koeln(at)web.de oder im AStA Laden (Universitätstr. 16) ein Ticket erwerben.

    Die Kosten werden euch vom AStA zurückerstattet.

    –> Organisiert einfach selbst etwas nach Frankfurt!

    –> Oder: Demonstriert dezentral an euren Hauptbahnhöfen vor Ort mit!

    _

    Entweder ihr kommt nach Frankfurt oder geht zur dezentralen Demo gleichzeitig an allen Hauptbahnhöfen Deutschlands, um 14 Uhr. Die Demo ist ja bundesweit, also lasst sie ruhig überall – auch gerne jenseits aller Grenzen – stattfinden. Demonstriert wird, wo sich Menschen selbstbestimmt zusammenfinden.

    _
    Pennplätze:

    Gibt es in Frankfurt genügend. Das Studierendenhaus bietet genügend Platz. Bringt einen Schlafsack mit!

    Antworten
  39. Bildungsstreik Köln sagt:

    Am 30.01.2010 wird in Frankfurt/Main eine bundesweite Demo unter dem Motto
    “solidarisch für freie Bildung und ein selbstbestimmtes Leben” stattfinden.

    Von Köln aus wird es eine gemeinsame Anreise, auch mit anderen Städten aus NRW und für alle Interessierten, geben.
    Bisher sind zwei Busse eingeplant. Einer davon ist schon voll!

    Wer mitfahren möchte, melde sich bitte bei dieser Email-Adresse an:

    Abfahrt: 30. Januar 10:30 Hauptbahnhof Köln
    Rückfahrt: 19 Uhr

    Preis:
    Schüler 10 €
    Studenten 15 Euro

    Infos zur Demo:


    http://www.bildungsstreik-koeln.de/

    http://unigehoertallen.tk/

    Antworten
  40. Petra sagt:

    Hallo Leute,

    nette anekdote – real life

    mein Sohn hat im vergangenen Jahr,
    am Bildungsstreik, eine ganze Woche teilgenommen…

    mit meiner Erlaubnis, da die Zeugnisse bereits geschrieben waren, er die Klasse eh wiederholt hatte und …

    …ich die Aktion für ungemein wichtig erachte, denn auch an seiner Schule finden Sachen statt, die damit mal zur Sprache kommen.

    Logischerweise fanden die das nicht witzig und ich erhielt einen erbosten Anruf,
    der mir als Mutter klarmachen sollte, wie unverantwortlich ich gehandelt hätte…

    meine Argumente wurden weder wahr noch zur Kenntnis genommen und ich erhielt nochmal die Möglichkeit, mich schriftlich zu rechtfertigen,

    bitte mit Gehaltsangabe :-( ((

    (hallo einer Zuhause…)

    Danach bekam ich einen reizenden Bescheid, dass ich für die Abwesenheit…
    Schulpflicht….

    einen nicht unerheblichen Betrag zu leisten habe,

    trotz der Tatsache, die auch bekannt ist, dass ich
    - ups –
    einer von den paar Millionen Arbeitslosen bin.

    Mein Einspruchsschreiben (Argumentationskette zum 3ten) wurde jetzt vom Amtsgericht mit einer freundlichen Ladung beantwortet.

    Ich darf mich am 06.05 diesen Jahres auf der Werdener Straße einfinden – morgens um 9:40 um an einer Hauptverhandlung “über meinen Einspruch” teilzunehmen…

    O.K.

    the same procedure… zum 4ten

    Fazit

    Lasst euch unter keinen Umständen das Recht auf Meinungsfreiheit nehmen.

    Wenn Umstände unerträglich sind oder werden, muss man zuerst darüber reden, sie öffentlich machen – dem Internet sei dank – wenn sich was verändern soll.

    und dann beginnt das sinn-volle handeln

    ach übrigens so ganz nebenbei,

    Zitat von der nachfolgend angegebenen Seite:

    “Die Europäische Kommission hat soeben zum ersten Mal seit 12 Jahren, erneut den Anbau genmanipulierter Nutzpflanzen bewilligt, und stellt damit den Profit der Gentech-Lobby über das Interesse der Öffentlichkeit. –”

    http://www.avaaz.org/de/eu_health_and_biodiversity/98.php?cl_taf_sign=6NQOLuxC

    es gibt viel zu tun….

    hoffentlich darf ich das hier so posten – sorry – halte ich auch für megawichtig – vor allem für unsere Kinder :-( ((

    Antworten
  41. robin sagt:

    Hallo Petra,

    wäre super wen du dich mal bei mir meldest.
    mail [ät] robincramer.de

    Danke :)

    Antworten
  42. sarah sagt:

    wenn ihr wisst wann der zuende ist bitteeeeee bei mir melden ist wichtiiiig!!!
    unter

    Antworten
  43. Jonas sagt:

    Also mich nervt es einfach nur das der gesamte schülerstreik links orientiert ist und vor unser schule irgendjemand mit ner dicken antifa flagge und ner sowjeunionsflagge rumläuft und die wie nen irrer schwingt. Was hat den bitte ein bildungsstreik mit der verkackten antifa zutun oder mit rechten oder anderen faschistoiden leuten? Später werden sicher wieder große reden gegen die politik gehalten, gegen die bundeswehr und wie scheiße krieg doch ist, weil unsere “vertreter” in düsseldorf ihre eigene meinung in ihre reden fließen lassen und 15-16 jährige dabei ohne nachzudenken JJAAAAAAA rufen. Mich nervt dieses verhalten nurnoch und für mich ist dieser bildungstreik kein bildungsstreik mehr, sondern eine von links und lonksradikalen unterwanderte demo bei der unterschwellig linkes gedankengut transportiert wird. Warum sind linksextreme nicht genauso verachtet wie es rechte sind und warum lassen die antifa leute ihre flaggen nicht zuhause und sind SCHÜLER und STUDENTEN wie alle anderen die hier demonstrieren auch ohne ihr gedankengut überall miteinfließen zu lassen….. kommunistisches abitur… jeder sollte eins haben und alle sind gleich… nein danke ich würd gerne einiges ändern, jedoch nicht mit solchen gruppen im verbund, solange diese ihre ansichten nicht hinter das zeil des bildungstreiks setzen

    Antworten
  44. Lea sagt:

    @Jonas: danke dass es mal einer ausspricht. Ich war gestern bei der Demo und als ich ankam war das Erste was ich sah, war eine Fahne der Linken.
    Streiken wir nicht für unser Recht auf Bildung?! Dafür schreike zumindest ich. Und ich vertrete nicht die Ansichten der Linken, der Antifa oder sonst einem mehr oder weniger linken Verband. Nein, ich streike, weil ich finde, dass unser Schulsystem einige gravierende Fehler hat und ich will, dass die Politik auf unsere Kritik aufmerksam wird und sich damit beschäftigt. Und im Grunde sind die linken Aktivisten doch auch dort. Und dann müssen sie ihre linken Ansichten einbringen. Können sie die nicht einfach zu Hause lassen? Ich dachte mich tritt ein Pferd, als ich gehört hab, dass wir aufeinmal gegen Bundeswehrsoldaten in Schulen demonstrieren und dann auch noch alle jubeln. Ging es nicht ursprünglich um unser Bildungssystem? Um G8, zu große Klassen, zu wenig Lehrer, Kopfnoten und Studiengebühren? Ich will nur einmal kurz dazu anregen nochmal genauer darüber nachzudenken, wofür man aplaudiert und jubelt.

    Antworten
  45. Nick sagt:

    @ lea
    aber fakt ist das es immer viele nazis oder sonst irgendwelche rechtsradikalen es bei demos oder streiks für richtig hielten auf irgendwelche menschen einzuschlagen , und das ist doch auch nicht das wahre..

    Antworten

Kommentieren