Kassel

Email:

Bündnismitglieder

  • Bildungsblockaden einreißen! Kassel
  • AStA Kassel
  • Kritische Uni Kassel

17 Kommentare zu „Kassel“

  1. Philipp Anweiler sagt:

    Hallo,
    ich wollte mal fragen, da wir heute vom bildungsstreik nächster woche gehört haben, wie es an der uni kassel mit den veranstaltungen aussieht?
    ein professor hatte ein entsprechendes schreiben vom präsidium erhalten, er brauche nächste woche nicht in die uni kommen. viele dozenten wussten allerdings von gar nichts.
    ich bitte um schnell rückmeldung, ob generell veranstaltungen ausfallen und auch, wie die rechtliche lage ist, falls wir die veranstltungen trotz stattfiindens nicht besuchen.

    liebe grüße und danke^^
    Philipp

    Antworten
  2. Katharina sagt:

    Hallo Philipp!
    Also wir im FB 05 und FB 02 handhaben dies folgendermaßen:
    Seminare und Vorlesungen mit Anwesenheitspflicht fallen bei uns nicht aus, sondern nur diejenigen Veranstaltungen ohne Anwesenheitspflicht.
    (Also so welche wo die Anwesenheit nicht jedesmal kontrolliert wird).
    Professor Fleming vom Fach Geschichte hat uns am Montag in einer VL über den Streik informiert und gemeint, dass wir aktiv streiken sollen.
    Er lässt die VL nächstes Mal ausfallen.
    LG
    Katharina

    Antworten
  3. thomolah sagt:

    Bildet Banden Bildet euch selbst!

    Seit dem Bildungsstreik gibts in Kassel die Kritische Uni! Auf unserem Blog stehen die akturellen Veranstaltungen. Macht mit!

    Antworten
  4. Julian Weber sagt:

    Zur Zeit befinden sich ca. 240 Studierende im Hörsaal 1 und halten ihn Besetzt.

    Antworten
  5. J sagt:

    Immernoch befinden sich Studis im Hörsaal :)

    Antworten
  6. Pat sagt:

    Wie lange dauert die Besetzung? Je nach dem kann ich Morgen lange schlafen oder nicht. : D

    Antworten
    • 11is sagt:

      Statt zu schlafen, könntest Du auch ganz einfach an der Besetzung teilnehmen. Wenn jeder Student nur ein bis zwei Stunden teilnimmt, werden die Kommilitonen im Hörsaal ja auch ein Stück weit entlastet.

      Antworten
  7. u sagt:

    jo, wird wohl nix mit veranstaltungen im HS 1…
    gute nacht ;)

    Antworten
  8. Thomas sagt:

    Aus dem besetzten Hörsaal 1:
    Grüße an alle besetzten Unis, bleibt tapfer und eine angenehme Nachtruhe.
    LG,
    Tom

    Antworten
  9. Philipp sagt:

    Bildungsstreik 2009 – Kassel macht mit! Du auch?

    Video zur Situation in Kassel auf YouTube:

    http://www.youtube.com/watch?v=-0zqsZSF7o4

    Ansehen und verbreiten!

    Antworten
  10. 11is sagt:

    Tja, Besetzung zwischen den Veranstaltungen. Ist nicht mehr als ein Schmalspurprotest, eine Alibiveranstaltung übriggeblieben. Schade, ich dachte, wir könnten etwas erreichen…

    Antworten
  11. lulu... sagt:

    wirklich schade das die besetzung nicht mehr stattfindet…
    nur ganz ehrlich ich schreib am ende des semesters 7 klausuren und keiner meiner prof nimmt rücksicht wenn ich ne woche im hörsaal schlafen will…
    von daher ist die unterstützung schwer…
    und die demo morgen bei dem wetter…

    Antworten
  12. Fuck You sagt:

    Bei Studentenrevolten ging es einmal gegen Krieg, Kapitalismus und ein faschistisches System. Heute geht es nur noch um einen Sitzplatz in eben diesem System.
    Sich von der Polizei aus einem besetzten Hörsaal räumen lassen, ist keine Schande. Von Wirtschaftsstudenten rausgelabert zu werden dagegen schon.
    WER KÄMPFT KANN GEWINNEN
    WER NICHT KÄMPFT HAT SCHON VERLOREN
    es erfüllt mich mit Wut und Trauer, zu sehen was zur Zeit abgeht.

    Antworten
  13. Alexander Hinz sagt:

    Der Kreisjugendring des Landkreises Hersfeld – Rotenburg und der Stadtjugendring der Kreisstadt Bad Hersfeld unterstützt den Bildungsstreik
    vollständig und wird mit seiner Forderung nach Bildung, keine Studiengebühren etc. unabhängig vom Geldbeutel der Eltern, auch in die Öffentlichkeit gehen.

    Wir hoffen auf den Erfolg aller studierenden.

    Alexander H. Hinz

    Antworten
  14. Wicki sagt:

    http://www.bildungsstreik-koeln.de/koelner-erklaerung

    Am 26.November 2009 erklärten sich die Lehrenden der Kölner Universität mit ihren streikenden Studenten durch die Vorstellung der Kölner Erklärung „Zum Selbstverständnis der Universität“ solidarisch. Diese Erklärung wurde am 30. November 2009 im Internetauftritt des Bildungsstreiks Köln veröffentlicht und zur Unterzeichnung freigegeben. In den ersten vier Tagen wurde sie schon von weit über 600 Personen unterzeichnet, in erster Linie von Studenten und Mitarbeitern der Universität Köln.
    Verfasst von den LEHRENDEN der Uni Köln, ist sie im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks einzigartig in der Radikalität ihrer Forderungen. Seht selbst und sagt es weiter!

    Antworten
  15. Robinator47 sagt:

    Ich finde gut, dass Streik ist dann können wir für mehr Bildung “kämpfen”!

    Antworten
  16. Björn sagt:

    Guten Tag,
    Ich möchte morgen auf den Streik gehen doch wollte mich vorher hier informieren.
    Meine erste Frage ist wann der Streik anfängt und meine 2. Frage ist ob ich als Schüler von meinen Eltern eine Entschuldigung brauche oder nicht ?Ich bitte um schnelle Antwort.
    MFG Björn :)

    Antworten

Kommentieren