Osnabrück

Hauptseite: http://unischulstreik.blogsport.de

  • ASta der Uni Osnabrück

8 Kommentare zu „Osnabrück“

  1. Chris sagt:

    Nette Idee mit dem Bildungsstreik, jedoch sollten sich die Organisatoren vorher mit den Semesterzeiten befassen. Da es an den Fachhochschulen sogenannte Prüfungszeiträume gibt, in denen Prüfungen und keinerlei Lehrveranstaltungen gibt, ist es höchst ungünstig, einen Bildungsstreik in diesen Zeitraum zu legen. Für alle Studierende an der FH Osnabrück heisst es: Boykotiert eure Prüfungen und schreibt dafür im nächsten Semester noch mehr! Super Idee!
    Vielen Dank an die Organisatoren die beim nächsten Mal auf eine bessere Organisation achten sollten und einen schönen Gruß; ich werde im Zeitraum des Bildungsstreikes ganze drei Prüfungen absolvieren – keine Zeit zum Boykott!
    Chris

    Antworten
  2. Ewakov sagt:

    Mich hat das bisher garnicht erreicht, werde aber am Mittwoch dort sein-trotzdessen dass ich Prüfungen schreibe Chris ;) Irgendwie scheinst du mehr als gestresst, dabei hättest du bestimmt´ne Menge zu erzählen klagen, oder? Ich bin eher gespannt, wieviele da generell hinkommen.
    Zeit zum Boykott nehmen

    Antworten
  3. Freddy sagt:

    Wer Studiengebühren zahlt um studieren zu können und auch gerne ohne Zahlung von Studiengebühren studieren möchte, hat die großartige Möglichkeit durch seine Teilnahme an Demonstrationen die Pressebilder des Streiks ins Panoramaformat zu zwingen.
    Jede/r Demonstrant/in zählt! Volle Straßen können schließlich mehr zählen als volle Wahlurnen.Diese Bilder werden auch in den letzten Ecken der politischen Führung angesehen werden.
    Wir sehen uns auf der Straße…
    G

    Antworten
  4. marko sagt:

    Ich fand die Demo heute voll genial, nur weiter so. Es wäre natürlich besser, wenn noch mehr mitmachen würden. Nicht so schnell einschüchtern lassen!

    Antworten
  5. Moritz sagt:

    Aktuelle Fotos aus dem bestreiktem Kolpinggebäude der Uni Osnabrück:
    http://moritzfrankenberg.wordpress.com/bildungsstreik/

    Antworten
  6. Roland sagt:

    Osnabrück hat ne neue Homepage:

    http://www.bildungsstreik-os.de

    Die alte wird nicht mehr aktualisiert.

    Antworten
  7. Wicki sagt:

    http://www.bildungsstreik-koeln.de/koelner-erklaerung

    Am 26.November 2009 erklärten sich die Lehrenden der Kölner Universität mit ihren streikenden Studenten durch die Vorstellung der Kölner Erklärung „Zum Selbstverständnis der Universität“ solidarisch. Diese Erklärung wurde am 30. November 2009 im Internetauftritt des Bildungsstreiks Köln veröffentlicht und zur Unterzeichnung freigegeben. In den ersten vier Tagen wurde sie schon von weit über 600 Personen unterzeichnet, in erster Linie von Studenten und Mitarbeitern der Universität Köln.
    Verfasst von den LEHRENDEN der Uni Köln, ist sie im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks einzigartig in der Radikalität ihrer Forderungen. Seht selbst und sagt es weiter!

    Antworten
  8. bahugo sagt:

    Und wieder kommt ein Jahr in dem der Bildungsstreik nur für Uni Studenten möglich gemacht wird!

    Sie Demonstrieren gegen eine Zweiklassengemeinschaft, bei dem Zugang zu Bildung und Praktizieren gleichzeitig eine Zweiklassengemeinschaft beim Streik.

    Die FH`s werden einfachmal konsequent weiterhin ausgeschlossen.
    Und das ohne einen Hauch von einem Sinn. Jedes Semester gibt es Zeiten in denen beide, FH und Uni gleichzeitig frei haben und ebenso Zeiten in denen beide Vorlesungen haben.
    Äußerungen von Studenten der FH`s gibt es dazu schon mehr als genug und lange genug…aber natürlich werden sie weiterhin ignoriert.

    Natürlich könnten die FH`s sich zusammenschließen und selber einen Streik organisieren, wie aber beide Veranstaltungen dabei an Glaubwürdigkeit verlieren würden sollte sich jeder selber denken können.

    Die Organisation Bildungsstreik der Universitäten verzichtet hier wissentlich auf tausende mit Demonstranten………Und kann deswegen nicht ernstgenommen werden IMO

    Antworten

Kommentieren