Bundesweites Vernetzungstreffen in Berlin

Vom 6. bis 8. August 2010 lädt Berlin zur bundesweiten Bildungsstreikkonferenz (aka Vernetzungstreffen) ein. Wir wollen Fragen, die sich viele lokale Bündnisse, Gruppen und Einzelpersonen stellen, gemeinsam auf bundesweiter Ebene diskutieren: Wo steht der Bildungsstreik gerade, geht es weiter, wenn ja: wie und wer macht mit?

Die Berliner Vorbereitungsgruppe hat dazu Räume auf dem Campus der TU Berlin organisiert, kümmert sich um Infrastruktur, Verpflegung und dergleichen. Die Adresse lautet: Straße des 17. Juni 145, 10623 Berlin. (Nahe U-Bahnhof Ernst-Rheuter-Platz (U2) und S+U Zoologischer Garten). Die Konferenz beginnt am Freitag um 14:30 Uhr im Raum EB 222 und endet am Sonntag um 14:00 Uhr.

Bitte schickt, wenn ihr kommen wollt, eine Anmeldung an
– insbesondere falls ihr einen Schlafplatz benötigt und keine Bekannten in Berlin habt.
Meldet euch auch, falls ihr eine AG auf dem Treffen bilden wollt und dafür Räumlichkeiten benötigt.

Wenn ihr als Bündnis/Gruppe zur Konferenz kommt, reicht uns natürlich eine Mail für alle. Im Idealfall schreibt ihr dann auch gleich, wenn ihr eine Mitfahrgelegenheit anzubieten habt, damit wir das an andere Interessierte weitersagen können. Letzteres könnt ihr unkompliziert als Kommentar zu diesem Artikel hier hinzufügen.

Sendet auch gerne Diskussionspapiere. Wir werden sie auf bildungsstreik.net veröffentlichen und auf ihrer Grundlage versuchen, einen Tagesordnungsvorschlag zu erarbeiten.

Wir sehen uns im August!

Konferenz AG
des Berliner Bildungsstreik-Bündnisses

Handy: 01743648693
Mail:

5 Kommentare zu „Bundesweites Vernetzungstreffen in Berlin“

  1. Stephan Schwarz sagt:

    Hey,
    ich suche ne Mitfahrgelegenheit von Würzburg aus..!

    Habe ne Menge zu sagen.. :)

    Antworten
  2. Bildungsstreik Augsburg sagt:

    Kleiner Tip:
    http://www.mitfahrgelegenheit.de/

    Antworten
  3. Leopold sagt:

    “Mit Recht gegen Bologna”

    Unter dieser Überschrift findet sich ein zustimmungswürdiger Beitrag auf
    http://www.faz.net/s/Rub7FC5BF30C45B402F96E964EF8CE790E1/Doc~E22F2FBDEC5AD4228AC
    01CBB40C510C9C~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Bologna ist schon lange gescheitert:
    “Fest steht: Der deutsche JuraStudent hält jedem Vergleich
    stand, nicht nur mit ausländischen Kommilitonen, sondern auch mit Absolventen
    aus anderen Ländern. Und der gewiss etwas ältliche deutsche Rechtsreferendar
    muss erst recht keinen Vergleich mit ausländischen Junganwälten oder anderen
    Berufsträgern scheuen. Das liegt an der systematischen und breiten Ausbildung,
    die es ermöglicht, auch unbekannte juristische Probleme zu lösen. …

    Der Juristenausbildung darf nichts aufgezwungen werden, was generell gescheitert
    ist. Die Bologna-Reform hat eben nicht nur ein “Umsetzungsproblem”, wie
    inzwischen sogar ihre Protagonisten einsehen. Sie ist im Alltag gescheitert.”

    Mehr auch auf:
    http://www.jurabilis.de/index.php?/archives/2883-Mit-Recht-gegen-Bologna.html

    Antworten
  4. BB sagt:

    Gab es auf der Konferenz auch irgendwelche Ergebnisse, die hier veröffentlicht werden können? Nicht jeder hatte Zeit und würde trotzdem gerne wissen, was besprochen wurde. Ist der Bildungsstreik tot, oder gehts weiter?

    Antworten
  5. Joe sagt:

    Frage mich auch, was aus dem Bildungsstreik geworden ist. Was war das ergebnis der Konferenz in Berlin. Denn das neue Schuljahr beginnt, bald die Semester und bis November ist es nicht mehr lange.
    Grüße aus Stuttgart

    => Guckst Du hier: Ergebnisse vom bundesweiten Vernetzungstreffen – August 2010 ;)

    Antworten

Kommentieren