Top

Aus Bildungsstreik 2009

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Thai Körpermassage ist ein Handlungsprodukt, was aus Körpermassage sowie durchgeführten Stretching-Übungen besteht.

Entwickelt wurde selbige in Thailand, des Weiteren beeinflusst von der traditionellen Medizin aus Indien, der Volksrepublik China, und Südostasien.

Solche Form des Bodywork wird wieder und wieder bezeichnet als noch genauer gesagt nuat phaen voran.


Gebrauch der Körpermassage

Der Adressat der Massage ändert seine Sachen in leichtgewichtige sanft anliegende, komfortable Bekleidung und liegt auf einer Matratze, oder einer festen Matte auf dem Boden.

Die Körpermassage kann allein durchgeführt werden, auch können mehrere Personen in einem Raum behandelt werden.

Während jener Körpermassage kann die zu behandelnde Persönlichkeit in eine Vielfalt von Yoga-ähnlichen Positionen positioniert werden.

sanfte statische Drücke bilden das Fundament solcher Massage.

Wiesbaden ist nun ein guter Ort, wo es viele Gelegenheiten gibt, verschiedenartige Formen an Anwendungen zu auszutesten.

Dieser ausführende Masseur lehnt sich gegen den Körper des Empfängers unter Einsatz von Händen, Beinen, Unterarm, unter anderem auch unter Zuhilfenahme von dem Ellbogen, um sehr sanften harmonischen Druck auszuführen.

Die Massage folgt generell gesprochen den SEN Leitlinien des Körpers, die parallel den chinesischen Bahnen oder Kanäle sind.

Die Füße wie auch die beiden Beine können benutzt werden, um bestimmte Körperstellen des Patienten zu halten.

Nun kann auf dem Rücken des Empfängers gelaufen, und den Rezipient gleichwohl in bestimmte Dehnungs-Positionen positioniert werden.

Es gibt einen gewissen Standard der Prozedur, welcher der Heiler zu jedem Rezipient entsprechend anpasst.

Die eigentliche Gestalt der heilenden Reaktion, liegt in der liebevollen Weise der Therapie des heilenden Anwenders.

Saga
In Thailand, betrachtet man die Massage zu einem der Zweige der historischen Thai-Gesundheitslehre.

Dazu wird sie profiliert ebenso reguliert unter Einsatz von staatlicher Verwaltung.

Im Unterschied dazu wird die Thai Körpermassage auch angewendet und unterrichtet mittels
einer großen Gruppe nicht-medizinischer Körpermassage-Betriebe, in beträchtlichen
touristischen Industrien. In Nordamerika und Europa gibt es eine stark ansteigender Menge von
Masseuren, und Lehrer der Thai Massage seit 1980.

Man sagt, dass der Begründer der Thai Massage und Medizin Shivago Komarpaj sein soll, jener vor 2600 Jahren gelebt hat.

Dennoch in der Aktion ist die Saga der Thai Massage viel ausschweifender, als die Legende von einem Gründer signifizieren könnte.


Mag es bruchstückhaft betrachtet Ähnlichkeiten zur ayurvedischen Theorie geben, ist dennoch das Thai-System in der Tat sehr Ähnlich zum indischen Nadir und der Tradition von Yoga und Ayurveda als altindische Medizin und Heilkunde.


Die Fasson der Thai Massage, wie sie heute angewendet wird, ist sehr vermutlich das Produkt aus solcher Synthese aus dem 19. Jahrhundert aus zahlreichen heilenden Praktiken von allerorten auf der Welt.

Die Thai Massage wird auch unter folgenden Begriffen begriffen:
Buntautuk Stil,

Die Theorie

Allgemein gesprochen, besagen die Heiler der heutigen Thai Massage ihre Theorie dadurch, dass der Mensch mit „LOM“ (Luft), und „SEN“ ( Arterien / Blutgefäße) ausgestattet ist .


In der Regel gehen die Therapeuten hin, und lenken eine gewisse Menge der größeren Linien (SEN) durch die Ausführung von leichtem Druck auf gewissen Arealen .

Stretching in der Anwendung, dient dazu, gewisse SEN Punkte zu puschen, und LOM (Luft) durch den Körper zu bewegen

Dies vollzieht sich mit einer regulierenden Auswirkung, welche mit der Atmung des Patienten verbunden ist.


In der Hypothesen wird oft SEN und LOM übersetzt als: Meridian und Energie.

Here's more on traditionelle thai massage wiesbaden look at http://thaimassagewiesbaden.de/

Ansichten
  • Seite
  • Diskussion
  • Bearbeiten
  • Versionen/Autoren
Persönliche Werkzeuge
  • Anmelden
Werkzeuge
  • Links auf diese Seite
  • Änderungen an verlinkten Seiten
  • Spezialseiten
  • Druckversion